Grundlagen

Einfach erklärt

A

  • Ad Impression

    s. View

  • Adware

    Als Adware werden zumeist kostenlose Programme bezeichnet, die sich durch Werbung refinanzieren. Einige Adware Programme werden aber auch zum Verbreiten von Cookies verwendet oder überschreiben sogar automatisch Cookies anderer Partner. In der vitrado.de Referrer Auswertung kann die Verwendung dieser Adware durch Auswertung von User Agents identifiziert werden.

  • Affiliate Marketing

    Als Affiliate Marketing wird eine Form des Online Marketings bezeichnet, bei der erfolgsorientierte Vertriebsprovisionen für den Verkauf von Produkten oder die Vermittlung von Kundendaten vergütet werden.

  • Artikeldatenbank

    In Artikeldatenbanken können Produktanbieter ihren gesamten Produktkatalog zur Verfügung stellen. Art und Umfang des Katalogs können dabei je Produktanbieter abweichen, mindestens eine spezielle Landingsite je Produkt muss jedoch zur Verfügung gestellt werden. Üblicherweise werden darüber hinaus der Preis des Produkts, ein Bild des Produkts, eine genaue Bezeichnung, etc. angeboten. Artikeldatenbanken können als CSV oder XML Datenbank heruntergeladen werden.

B

  • Banner

    Als Banner wird ein grafisches Werbemittel in den Web-Standardformaten JPG, GIF oder PNG verstanden.

  • Blacklist

    Unter Blacklist wird ganz allgemein eine Liste mit Ausschlusskriterien verstanden. Eine SEM Blacklist führt so beispielsweise alle Begriffe, die für die Schaltung in bezahlten Suchmaschinenanzeigen verboten sind.

C

  • Click

    Ein Click bezeichnet das Betätigen der Maustaste auf einem Werbemittel, mit dem ein Benutzer auf die im Werbemittel verlinkte Webseite - beispielsweise eines Produktanbieters - gelenkt wird. Einem Click kann unmittelbar eine Provision zugeordnet werden (s. CPC).

  • Conversion

    Die Conversion, oder Conversion Rate, bezeichnet ganz allgemein eine statistische Größe, die angibt, wie viele Personen eine bestimmte Aktion durchführen. So ist auch die Click Through Rate eine Conversion Rate, mit der angeben wird, wie viele Benutzer, die ein Werbemittel gesehen haben, eine bestimmte Aktion – z.B. den Click auf ein Werbemittel - durchführen. Im Affiliate Marketing können verschiedene Conversion Rates erhoben werden, die in einem umfassenden Conversion Tracking zusammengefasst werden können. Vom Besuch einer Webseite oder auch der Schaltung einer Suchmaschinenanzeige bis zum tatsächlichen Verkauf eines Produkts können so alle Benutzeraktionen analysiert werden. Da in jedem Schritt bis zum Verkauf eines Produkts potenzielle Kunden verloren gehen, kann jeder einzelne Schritt zur Bestellung analysiert und optimiert werden (durch andere Werbemittel, verbesserte Landingsites, einfachere Bestellprozesse usw.)

  • Cookie

    Ein Cookie ist eine Textdatei, die von Webseiten auf dem Computer von Endkunden gespeichert werden kann um beispielsweise Benutzerinformationen zu speichern. Praktisch alle aktuellen Trackingsysteme machen sich diese Cookies zu Nutze und speichern provisionsrelevante Informationen in dieser Textdatei ab, die beim Click auf ein Werbemittel gesetzt werden und bei einer tatsächlichen Bestellung wieder ausgelesen werden. Cookies können entweder vom Browser selbst gesetzt werden (HTTP-Cookies) oder durch das Adobe Flash-Plugin (Flash Cookies).

  • CP2

    Ähnlich wie ProduktIDs stehen CP2 Schlüssel im vitrado.de Portal für unterschiedliche Produkte und entsprechend Provisionen. Anders als eine ProduktID, die eindeutig von Seiten vitrado.de vorgegeben wird, können Produktanbieter prinzipiell beliebige Werte als CP2 Schlüssel übermitteln, für die lediglich eine Provisionierung im vitrado.de System hinterlegt werden muss. CP2 Schlüsseln ist dabei immer eine übergeordnete ProduktID zugeordnet. CP2 Schlüssel können damit vor allem für verschiedene Ausdifferenzierungen eines Produkts genutzt werden (z.B. Handyvertrag mit unterschiedlich provisionierten Handys).

  • CPA

    Cost per Acquisition

  • CPC

    Cost per Click – eine Abrechnungsmethode, bei der bereits für den Click auf ein Werbemittel eine Provision ausgeschüttet wird. Im Affiliate Marketing stellt die Abrechnung nach Click eher die Ausnahme dar, gebräuchlicher sind die Abrechnungsmethoden CPL und CPO / CPA.

  • CPL

    Cost per Lead – eine Abrechnungsmethode, bei der Kundendaten verprovisioniert werden. Umfang der Kundendaten (von einfacher E-Mail bis beispielsweise kompletten Kundenbefragungen samt postalischer Adresse) wird je Produktanbieter definiert. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Validierungsmethoden für Adressdaten, die ebenfalls je nach Anbieter variieren.

  • CPO

    Cost per Order – eine Abrechnungsmethode, bei der nur tatsächliche Verkäufe verprovisioniert werden. Unterschieden werden können fixe CPO Prämien (beispielsweise 10€ pro Verkauf) oder prozentuale CPO Prämien (beispielsweise 10% des Warenwertes). Der Verkauf eines Produktes wird im vitrado.de als Sale bezeichnet.

  • CR

    Conversion Rate - s. Conversion

  • CTR

    Click Through Rate – eine statistischer Wert, der sich aus der Formel Clicks / Views ergibt. Die CTR ermöglicht Aussagen darüber, wie gut ein Werbemittel funktioniert, d.h. wie viele Nutzer sich für ein Werbemittel bzw. das abgebildete Produkt interessieren und durch einen Click mehr darüber erfahren möchten. Die CTR wird dabei nicht allein durch die Gestaltung des Werbemittels bestimmt, sondern auch durch seine Größe, seine Einbindung auf einer Webseite und die Zielgruppe einer Webseite.

D

  • Deeplink

    Als Deeplink wird ein Link bezeichnet, der nicht auf die Startseite des jeweiligen Produktanbieters verweist, sondern beispielsweise auf spezielle Affiliate Landingsites oder produktspezifische Seiten (z.B. in Artikeldatenbanken).

  • Double Opt-in

    Der Verwendung von Kundendaten muss wie im Single Opt-in durch eindeutiges Markieren einer entsprechenden Erklärung zugestimmt werden. Im Double Opt-in wird darüber hinaus eine E-Mail an die vom Kunden hinterlegte E-Mail Adresse mit Bitte um erneute Bestätigung geschickt. Dabei wird geprüft, ob die eingegebene E-Mail Adresse eines Kunden korrekt angegeben wurde. Erst nach dem Bestätigen dieser Mail (entweder durch einen Link innerhalb der Mail oder die Eingabe eines Aktivierungscodes) gelten die Eingaben als bestätigt.

E

  • E-Mail Marketing

    Als E-Mail Marketing oder auch Permission Marketing wird der Massenversand von E-Mails an Kunden bezeichnet, die ihre ausdrückliche Erlaubnis zum Empfang der Werbung gegeben haben. Durch die Integration von vitrado.de Trackinglinks in versendete E-Mails erschließt sich dieser Kanal auch für das Affiliate Marketing.

  • EPC

    Earning per 100 Clicks – die Messgröße EPC ist eine entscheidende Messgröße für Vertriebspartner, um Produktanbieter-Einbindungen auf ihren Seiten zu evaluieren. Jeder Click auf ein Werbemittel des Produktanbieters wird dabei mit den daraus resultierenden Gesamterträgen des Anbieters in Bezug gesetzt ((Nettoertrag / Clicks)*100). Entscheidend für die Höhe des EPC ist damit nicht allein die Höhe der Produktanbieterprovisionen sondern auch die durchschnittliche Conversion vom Click bis hin zum tatsächlichen Verkauf.

  • ETag Tracking

    Browser sind bemüht Webseiten möglichst schnell aufzubauen. Einmal geladene Bilder werden daher im Cache des Browsers, also auf dem Computer des Endkunden, zwischengespeichert. Bevor Bilder erneut geladen werden, überprüft der Browser mittels des ETag Parameters, ob diese Bilder nicht bereits vorliegen. Das vitrado.de Tracking macht sich diese Technik zunutze und verwendet sie zur Zuordnung von Partnerprovisionen.

F

  • Failback

    Im Unterschied zu Fallbacks stellen Failback Werbemittel sicher, dass auch bei zeitlich begrenzten Werbemitteln nach Ablauf der Auslieferungsfrist ein Werbemittel zur Verfügung steht. Das Failback wird ausgeliefert, wenn die zeitliche Begrenzung des Originalwerbemittels ausgelaufen ist und wird bei Einrichten eines solchen Werbemittels zwingend vom Produktanbieter angegeben.

  • Fallback

    Als Fallback werden im vitrado.de Portal Werbemittel bezeichnet, die ausgeliefert werden, wenn das ursprüngliche Werbemittel nicht zur Verfügung steht. Das kann beispielsweise der Fall sein bei Flash Werbemitteln, wenn kein Flash Player auf dem Computer des Endkunden installiert ist oder bei HTML Werbemitteln, wenn beispielsweise die Ausführung eines Javascripts beim Endkunden verhindert wird.

  • Fingerprint Tracking

    Beim Aufruf einer Seite übermittelt ein Browser zahlreiche Informationen zum Browsertyp, dem verwendeten Betriebssystem, Bildschirmauflösung, installierten Plug-Ins und vielen weiteren. Diese Informationen ergeben einen nahezu einzigartigen Fingerabdruck eines Endkunden und werden vom vitrado.de als letzte Möglichkeit herangezogen, um eine Bestellung korrekt zuzuordnen.

  • Forced Clicks

    Anders als normale Clicks werden forced Clicks von Kunden praktisch erzwungen. So kann es beispielsweise die Voraussetzung für die Teilnahme an einem Gewinnspiel sein, dass Kunden vorher auf verschiedene Angebote von Kooperationspartnern clicken müssen. Produktanbieter haben die Möglichkeit so garantierte Besucher auf ihre Webseite zu lenken, eine hohe Verweildauer der Nutzer auf den Seiten bzw. der Kauf von Produkten ist jedoch in den meisten Fällen zweifelhaft.

H

  • HTML Werbemittel

    Unter dem Oberbegriff der HTML Werbemittel werden alle Werbemittel zusammengefasst, die einen beliebigen HTML-Code ausliefern. Das beinhaltet beispielsweise interaktive Elemente, Pagepeel Werbemittel oder auch Video-Werbemittel. Ähnlich wie bei Flash Playern werden auch hier von Produktanbietern Fallback Grafiken hinterlegt, die ausgeliefert werden, wenn der Inhalt des Werbemittels vom System des Endkunden blockiert wird.

I

  • Ingame Advertising

    Eine Form des Marketings ist Ingame Advertising. Dabei finden Werbeschaltungen innerhalb von Spielen statt (beispielsweise Bandenwerbung innerhalb von Fußballspielen). Mit der zunehmenden Verbreitung von Onlinespielen ergeben sich auch im Affiliate Marketing neue Vermarktungsmöglichkeiten.

K

  • Keywords

    Keywords sind Schlüsselbegriffe, die in verschiedenen Zusammenhängen genutzt werden können. Bei SEM Schaltungen können beispielsweise bestimmte Keywords gebucht werden, so dass eine bestimmte Anzeige bei Eingabe des Keywords erscheint.

L

  • Landingpage /-site /-URL

    Ob Landingpage, -site oder -URL – gemeint ist in jedem Fall die Seite, auf die ein Kunde nach dem Click auf ein Werbemittel geleitet wird.

  • Lead

    Als Lead werden verprovsionierte Kundendaten bezeichnet. Art und Umfang der Kundendaten, die für eine Provision notwendig sind, unterscheiden sich dabei je nach Produktanbieter. So kann bereits die E-Mail Adresse eines Kunden ausreichen, mitunter sind aber auch weitaus umfangreichere Daten notwendig. Die Einzelheiten zur Leaddefinition entnehmen sie den jeweiligen Programmbeschreibungen der Anbieter.

N

  • Newsletter

    Als Newsletter werden Rundschreiben per E-Mail bezeichnet. Im vitrado.de Portal werden Newsletter entweder zu vitrado.de Neuigkeiten oder zu Ankündigungen einzelner Produktanbieter verschickt. Der Empfang eines Newsletters ist freiwillig und kann jederzeit abbestellt werden.

P

  • Permission Marketing

    s. E-Mail Marketing

R

  • Referrer

    Beim Klick auf ein vitrado.de Werbemittel wird die Internetadresse, auf der ein Klick erfolgte übermittelt.

S

  • Sale

    Als Sales werden verprovisionierte Kundenbestellungen bezeichnet. Darunter fallen sowohl Fixprovisionen (z.B. 1 Sale = 10€), als auch prozentuale Provisionen in Abhängigkeit vom bestellten Warenkorb (z.B. 10% vom Warenkorb).

  • SEM

    Search Engine Marketing – bezeichnet die Schaltung bezahlter Anzeigen in einer Suchmaschine, beispielsweise Google oder Yahoo. Anzeigen werden dabei geschaltet, wenn ein bestimmter, vorher festgelegter Suchbegriff von Kunden eingegeben wurde. SEM Einschränkungen im vitrado.de Portal beziehen sich üblicherweise auf SEM Schaltungen mit einer direkten Weiterleitung zu den Seiten des Produktanbieters. Darüber hinaus können Produktanbieter aber auch für ihre Vertriebspartner generell verschiedene Begriffe ausschließen.

  • SEO

    Search Engine Optimization – bezeichnet die Optimierung von Webseiten, um möglichst auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse von Suchmaschinen aufgeführt zu werden. Unterschieden wird zwischen internen SEO (Optimierung der eigenen Seite) und externen SEO Maßnahmen (Verlinkung von anderen Seiten auf die eigene Seite, Linkaufbau).

  • SERP

    Search Engine Result Page – bezeichnet die Ergebnisseite einer Suchmaschine.

  • Session Tracking

    Als Session Tracking wird eine Tracking Methode bezeichnet, bei der trackingrelevante Informationen nicht in einem Cookie gespeichert werden, sondern beim Click auf ein Werbemittel direkt an den Produktanbieter übergeben werden. Der Produktanbieter kann diese Informationen seinerseits wiederum für spätere Bestellungen abspeichern (z.B. in einem Cookie) oder die Informationen bis zur Dankesseite der Bestellung als GetURL Parameter weiterreichen und zur Provision an vitrado.de zurückmelden.

  • Single Opt-in

    Bei der Eingabe von Kundendaten, muss ein Kunde der Verwendung seiner Daten durch Markieren eines entsprechenden Feldes zustimmen (Opt-in). Die angegebenen Daten werden jedoch nicht durch den Versand einer E-Mail überprüft, gebräuchlicher ist daher das Double Opt-in.

  • Stornoquote

    Bei der Vermittlung von Provisionen haben Produktanbieter immer die Möglichkeit vermittelte Verkäufe oder auch Kontaktdaten nachträglich zu stornieren. Eine Stornierung kann unterschiedliche Gründe haben, beispielsweise wenn ein Kunde aus Bonitätsgründen einen Kredit nicht erhält, wenn ein Produkt zurückgeschickt wird oder wenn sich übermittelte Kundendaten als falsch herausstellen. Für Vertriebspartner ist die Stornoquote ein wesentlicher Faktor, um die Attraktivität eines Programms einzuschätzen.

  • SubID

    Als SubIDs bezeichnet man beliebige Parameter, die einem Trackinglink angehängt werden können. Die SubID kann max. 32 Zeichen lang sein und folgende Werte bein-halten: A-Z, a-z, 0-9 und Bindestriche (-). SubIDs können für unterschiedlichste Auswertungen genutzt werden, beispielsweise um verschiedene Webseiten miteinander zu vergleichen oder auch um Keywords bezahlter Suchmaschineneinträge an einen Trackinglink zur späteren Erfolgskontrolle anzuhängen. Um SubIDs zu verwenden können Sie einfach das entsprechende Feld beim Generieren eines neuen Werbemittelcodes nutzen.

T

  • Text Werbemittel

    Dieses einfache Werbemittel besteht im einfachsten Fall aus einem Link, kann aber auch durch einen nicht klickbaren Text erweitert werden. Auch Textwerbemittel werden auf den vitrado.de adServern hinterlegt und aktualisieren sich bei Änderungen des Produktanbieters automatisch.

  • Tracking

    Um die von unseren Vertriebspartnern vermittelten Provisionen korrekt zuordnen zu können, kommen unterschiedliche Techniken zum Einsatz, die zusammenfassend als Tracking bezeichnet werden. vitrado.de setzt dazu Session Tracking, HTTP-Cookies, Flash-Cookies, eTag Tracking und Fingerprint Tracking ein.

U

  • User Agent

    User Agents sind Programme, die auf dem Rechner eines Endkunden installiert sind und die eine Netzwerkverbindung, beispielsweise also auch eine Internetverbindung nutzen, beispielsweise Browser. Kommunizieren User Agents mit einem Server, übermitteln sie dabei zumeist Informationen und identifizieren sich dadurch. Diese Informationen können dazu benutzt werden, um beispielsweise festzustellen, welche Browsertypen zum Aufrufen von Webseiten benutzt werden. Selbst unerwünschte AdWare übermittelt oftmals Informationen an aufgerufene Webseiten und kann dadurch in der vitrado.de Referrer Auswertung identifiziert werden.

V

  • View

    Der Aufruf eines Werbemittels wird als View (oder auch Ad Impression) bezeichnet. Jeder View wird vom vitrado.de AdServer protokolliert und ermöglicht die spätere Erfolgsauswertung eines Werbemittels.

W

  • Whitelist

    Als Gegenstück zur Blacklist werden in einer Whitelist Punkte aufgelistet, die explizit für etwas zugelassen sind. So können beispielsweise in einer Partner Whitelist Personen zusammengefasst sein, die bestimmte Vermarktungsmöglichkeiten haben, die für die meisten Partner nicht zugelassen sind.

  • Widgets

    Widgets sind kleine Informationsfenster auf der Übersichtsseite im Loginbereich auf vitrado.de. Widgets können mit unterschiedlichen Statistiken befüllt und frei angeordnet werden.

  • WYSIWYG Editor

    What you see is what you get: Ein WYSIWYG Editor bietet die Möglichkeit Formatierungen eines Textes unmittelbar im Browser vorzunehmen, die dann automatisch als HTML-Code umgesetzt werden. Der Name bezieht sich darauf, dass diese Formatierungen unmittelbar dargestellt werden wie beispielsweise in einem Textbearbeitungsprogramm.

Z

  • Zählpixel

    Als Zählpixel wird eine Instanz des vitrado.de Trackingservers bezeichnet, die auf Seiten des Produktanbieters, üblicherweise der Dankesseite am Ende eines Bestellprozesses, integriert wird. Beim Aufruf überprüft das Zählpixel, ob der Endkunde über einen vitrado.de Partner geworben wurde und sendet ggf. eine Provisionsmeldung an das vitrado.de Trackingsystem.